Sie befinden sich hier: » Startseite » Mit Balisto Gutes tun
 

BALISTO kauft jetzt Kakao aus nachhaltig zertifiziertem Anbau. Anlässlich der Zertifizierung konnten auch die Konsumenten direkten Einfluss nehmen und Gutes tun: Im Aktionszeitraum von Juli bis August 2011 wurde mit jeder verkauften Packung BALISTO-Riegel der Kakaoanbau in Westafrika unterstützt.

Auch 2012 ging das Engagement von BALISTO weiter!
Ghana ist zu einem der größten Kakaoproduzenten weltweit aufgestiegen, doch die Ernte der Kakaobohnen bedeutet für die Bauern harte Arbeit. BALISTO schult daher nun Kakaobauern vor Ort, die eine Fläche von insgesamt 23 Millionen Quadratmetern bewirtschaften – das entspricht der Größe von über 3.000 Fußballfeldern. Die Ausbildung der Kakaobauern ist ein wichtiger Schritt zu einer nachhaltigen Verbesserung ihrer Lebensbedingungen, denn mit effektiveren Anbaumethoden lassen sich höhere Erträge erzielen. Die Stärkung der Gemeindestruktur und ein effektives Umweltmanagement führen zudem zu einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen der gesamten Region.

Für dieses Programm wurde ein Cent jeder im August und September verkauften 9er Aktionspackung BALISTO gespendet. Insgesamt 50.000 Euro waren das Ziel dieses in Kooperation mit der Non-Profit Organisation Conservation Alliance durchgeführten Projekts.

Der Einsatz von BALISTO für die Kakaobauern vor Ort ist sehr wichtig: Ghana ist noch ein relativ junger Kakaoproduzent mit geringen Erfahrungen im professionellen Anbau. Das hat für die Kleinbauern vor Ort große wirtschaftliche Auswirkungen, denn durch geringe Erträge ist es für sie nur schwer möglich, Pflanzenmaterial und Dünger zu kaufen.

„In den von BALISTO finanzierten Schulungen erlernen die Kakaobauern umweltschonende Anbaumethoden, mit denen sie ihre Erträge steigern können. Damit können Sie gleichzeitig die Umwelt schonen und die Produktivität erhöhen, um die Lebensbedingungen für sich und ihre Familien langfristig verbessern“
  - Yaw Osei-Owusu, Country Director of Conservation Alliance.

Mit diesem Engagement baut BALISTO die Führungsrolle in der nachhaltigen Kakaoproduktion weiter aus: BALISTO aus dem Hause Mars Chocolate war der erste mit nachhaltigem Kakao zertifizierte Top-Schokoladenriegel auf dem deutschen Markt. Zertifiziert wird die Schokolade von der Non-Profit-Organisation UTZ CERTIFIED, einem international anerkannten Label für nachhaltig produzierte Rohstoffe.

Als erster globaler Schokoladenhersteller hat sich Mars dazu verpflichtet, bis 2020 alle Produkte ausschließlich auf Kakao aus nachhaltigem Anbau umzustellen. 2011 bezog Mars 10 Prozent des gesamten Kakaobedarfs aus zertifizierten, nachhaltigen Quellen. 2012 wurde das ursprünglich angestrebte Ziel von 20 Prozent sogar überschritten und Mars damit zum weltweit größten Abnehmer von zertifiziertem Kakao. Im Folgejahr bezog das Unternehmen circa 90.000 Tonnen zertifizierten Kakaos.

„Unser Ziel ist es, eine verantwortungsvolle Kakaoproduktion zu gewährleisten und die zukünftige Kakaoversorgung zu sichern – und zwar im Einklang mit Mensch und Natur. Dabei sind wir davon überzeugt, dass die langfristige Versorgung mit Qualitätskakao mit der Verbesserung der Erträge, der Einkommen und der Lebensqualität der Kakaobauern beginnt.“
  - Thomas Bittinger, Geschäftsführer Mars Chocolate Deutschland.

Die Mars-Initiative für nachhaltigen Kakaoanbau ist einer der bedeutendsten und umfassendsten Ansätze der Kakaoindustrie. Ziel ist, die Produktivität zu steigern, die Anbaugemeinden zu unterstützen und den Bauern ein besseres Einkommen zu sichern.

Viele Konsumenten fragten sich, wie nachhaltiger Kakaoanbau in Ghana tatsächlich funktioniert und was ihre Unterstützung durch den Kauf von zertifizierten BALISTO-Riegeln praktisch bewirkte. Diese Frage beschäftigte auch Wolfgang Ernhofer, Student aus Gelsenkirchen und BALISTO-Fan. Er ist im August 2011 quasi stellvertretend als Nachhaltigkeitsbotschafter aller BALISTO-Fans nach Ghana gereist und hat von dort aus den Weg der nachhaltig angebauten Kakaobohnen von ihrem Ursprung aus bis ins BALISTO-Werk nach Viersen begleitet. Er hat hinter die Kulissen der UTZ-Zertifizierung geschaut und Schritt für Schritt verfolgt, wie nachhaltiger Kakaoanbau funktioniert und was die Menschen dahinter bewegt.

Interessierte Schokoladenfans können die Reise in Berichten, Interviews und Bildern hier auf balisto-nachhaltig.de nachverfolgen: